Workshop "Sehen in der digitalen Kunstgeschichte“ (Erlangen, 8. Juni 2018)

Kategorie: 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

am 8. Juni 2018 gibt es im Rahmen des AK Digitale Kunstgeschichte Treffens an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg einen Workshop zu dem Thema „Sehen in der digitalen Kunstgeschichte – Eine Fallstudie für die Digital Humanities“

Der Workshop untersucht die Entwicklungen der letzten Jahre, welche Veränderungen durch digitale Technologien entstehen und wie ein Bildwissenschaftlich geschulter Blick eine kritisch reflexive Auseinandersetzung mit digitalen Bildquellen, Visualisierungen, Rekonstruktionen und Maschinellem Sehen unterstützen kann.

  • Wie hat und wie kann sich das Sehen in und durch die digitale Kunstgeschichte verändern und wie möchten wir in Zukunft sehen?
  • Wie sind überhaupt die Sehkompetenzen der Forschenden und der Maschine einzuordnen?
  • Wie sehr können die digitalen Ansätze die Fächer auch für quantitative Methoden öffnen?
  • Wie sieht ein gelungenes Zusammenspiel von distant und close reading aus?

Veranstaltungsort:

Mediathek, Institut für Kunstgeschichte, Orangerie, Schlossgarten 1, 91054 Erlangen

Veranstalter:

Peter Bell (peter.bell@fau.de)

Prof. für Digital Humanities Schwerpunkt Kunstgeschichte

­­___________

Jacqueline Klusik-Eckert M.A.

Koordinatorin

téchnē – Campus-Netzwerk für Digitale Geistes und Sozialwissenschaften

 

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Interdisziplinäres Zentrum Digitale Geistes- und Sozialwissenschaften

c/o Institut für Kunstgeschichte

Schloßgarten 1 – Orangerie

D-91054 Erlangen

Tel. +49 (0) 9131 85-22396

Mobil +49 (0) 176 78035376

 

www.izdigital.fau.de

jacqueline.klusik@fau.de

 

DHd-Mailingliste

Registrieren Sie sich für die DHd-Mailingliste (Info). Das Archiv finden Sie hier.