Programm mit Präsentationen, Videos & Bildern

Datum: Dienstag, 25.03.2014

13:00
-
18:00
Workshop 2: GAMS, Geisteswissenschaftliches Asset Management System
 
Workshop 6: Gehör verschaffen! Die Produktion und Verbreitung von digitalen Radiosendungen
 

 

 

 

 

 

13:00
-
19:00

Workshop 1: DARIAH-Preconference

Heike Neuroth: DARIAH-DE - Aufbau von Forschungsinfrastrukturen für die e-Humanities

Karlheinz Moerth: Der Aufbau von digitalen Forschungsinfrastrukturen für die Geistes- und Kulturwissenschaften in Österreich

Session 1:

Schöch/Wintergruen: Methoden und Angebote

Veit/Meise: Anforderungen aus dem Bereich der Musikwissenschaft

Christoph Schöch: Digitale Forschungsmethoden in den Geisteswissenschaften - Ein Überblick an Hand der "Taxonomy of Digital Research Activities in the Humanities" (TaDiRAH)

Session 2:

Manfred Thaller: Lehre in Dariah

Session 3:

Thomas Staecker: Wissenschaftliche Sammlungen

Session 4:

Tibor Kalman: Technische Infrastruktur

Peter Gietz: Technische Infrastruktur - Sicherheit, Datenhaltung, Nachhaltigkeit

Thomas Kollatz: Geisteswissenschaftliche Projekte in der digitalen Infrastruktur

Harald Lordick: Mobile Webapp "Orte jüdischer Geschichte"

Session 5:

Strotzka/Foertsch: Dariah Object-Cluster 7

Workshop 3: GeoHumanities, Karten, Daten, Texte in den digitalen Geisteswissenschaften

Daniel Meßner: Gehör verschaffen! Die Produktion und Verbreitung von digitalen Radiosendungen

Datum: Mittwoch, 26.03.2014
9:00
-
14:00
Workshop 4: XML-Print – ein Werkzeug zum Satz beliebiger XML-Dokumente
 
Workshop 5: Wissenschaftliches Bloggen bei de.hypotheses.org
 
Workshop 1: DARIAH-Preconference
 
 
14:00
-
14:30
Eröffnung der Tagung durch den Präsidenten der Universität Passau, Prof. Dr. Burkhard Freitag und den 1. Vorsitzenden DHd, Prof. Dr. Jan Christoph Meister
 
14:30
-
15:30
Keynote Prof. Dr. John Nerbonne (Groningen): Die Informatik als Geisteswissenschaft
 
15:30
-
16:00
Kaffeepause
 
16:00
-
17:30

V04: Definitionen und Sichtweisen der Digital Humanities I

Chair: Claudine Moulin, Universität Trier

Heyer/Niekler/Wiedemann: Brauchen die Digital Humanities eine eigene Methodologie?

Patrick Sahle: DH? Gibt’s doch gar nicht?! - Integration oder Desintegration der Digital Humanities in Deutschland

 

 

V23: Mehrwert der IT in geisteswissenschaftlichen Projekten I

Chair: Michael Stolz, Universität Bern

Riepel: Was ich nicht weiß, ... macht mich heiß: Zum Mehrwert der Anwendung informatischer Methoden bei der Analyse von Textkorpora am Beispiel des Projektes "Biblia Hebraica transcripta"

V32: Der Kontext digital gestützter Forschung

Chair: Stephan Lücke, Ludwig-Maximilians-Universität

 

V43: Sektion I

Chair: Hans-Christof Kraus, Universität Passau

 

17:30
-
18:15
PS1: Poster Slam I
Chair: Evelyn Gius, University of Hamburg
PS2: Poster Slam II
Chair: Cristina Vertan, Universität Hamburg
18:15
-
19:45
P01: Poster Session
 
18:45
-
21:00
Empfang
 
Datum: Donnerstag, 27.03.2014
8:30
-
9:30
Poster Session (Fortsetzung)
 
9:30
-
11:00

V11: Editionen und Editionstechniken I
Chair: Elisabeth Burr, Universität Leipzig

Vogeler: Warum werden mittelalterliche und frühneuzeitliche Rechnungsbücher eigentlich nicht digital ediert?

Störl/Vinçon: Kooperatives Forschungsprojekt Online-Brief-Datenbank. Ein Beispiel für disziplinspezifische Anwendungen

V12: Definitionen und Sichtweisen der Digital Humanities II
Chair: Christof Schöch, Universität Würzburg

Wettlaufer: Digital Humanities und Interdisziplinarität. Thesen für eine Kooperation zwischen Geisteswissenschaften und angewandter Informatik.

V13: Sammlungen und Hilfsmittel
Chair: Stefanie Steiner-Grage, Max-Reger-Institut

 

V14: Neue Technologien
Chair: Peter Gietz, DAASI

Schaeben/Schwane/Weber: Will In Town. Wie arbeiten Digitl Humanities für die Geisteswissenschaften?

11:00
-
11:30
Kaffeepause
 
11:30
-
13:00

V02: Editionen und Editionstechniken II
Chair: Patrick Sahle, Universität zu Köln

Gießler/Pöckelmann/Ritter: Semi-automatische Differenzanalyse von komplexen Textvarianten

V03: Visualisierungen
Chair: Martin Warnke, Leuphana Universität Lüneburg

Lange/Unold/Schwartz: GenericViewer - Semantische Annotation und 3D-Informationen in den Spatial Humanities

V22: Architekturen von Infrastrukturen
Chair: Gerhard Lauer, Universität Göttingen

Plutte/Gradl/Henrich: Die DARIAH-DE Architektur zur forschungsorientierten Föderation von Kollektionen in den Digital Humanities

Drechseler/Strötgen: Digitale Forschungsinfrastrukturen für die internationale Bildungsmedienforschung – praxisorientierte Einblicke in die Anforderungsanalyse und Evaluierung

V24: Mehrwert der IT in geisteswissenschaftlichen Projekten II
Chair: Heike Neuroth, SUB Göttingen

Howanitz/Mayer: LitSOM. Kartierung russischer Gegenwartsliteratur

13:00
-
14:00
Mittagspause
14:00
-
14:45

Kontroversdiskussion Prof. Dr. Gerhard Heyer (Leipzig) v. Prof. Dr. Manfred Thaller (Köln) Grenzen und Gemeinsamkeiten: Die Beziehung zwischen der Computerlinguistik und den Digital Humanities

Chair: Meister Jan Christoph, Universität Hamburg

14:45
-
15:30
Kontroversdiskussion Dr. Achim Bonte (Dresden) v. Dr. Thomas Stäcker (Wolfenbüttel) Infrastruktur für DH, aber richtig
Chair: Claudine Moulin, Universität Trier
15:30
-
16:00
Kaffeepause
 
16:00
-
17:00
Keynote Prof. Dr. Katja Kwastek: Vom Bild zum Bild: Digital Humanities jenseits des Texts
 
17:00
-
17:45
V61: Panel I
Chair: Johannes Kepper, Musikwissenschaftliches Seminar Detmold / Paderborn
V62: Panel II
Chair: Manfred Thaller, Universität zu Köln
V63: Panel III

Chair: Piotr Kuroczyński, Herder-Institut Marburg
Chair: Mieke Pfarr-Harfst, Technische Universität Darmstadt

 
18:00
-
22:00
Stadtführung und Abendessen
Datum: Freitag, 28.03.2014
9:00
-
10:30

V01: Stilometrie
Chair: Tara Andrews, Universität Bern

Schöch/Pielström: Für eine computergestützte literarische Gattungsstilistik

Koplenig: Prinzipielle Probleme der Anwendung statistischer Signifikanztests in der Korpuslinguistik

V31: Mehrwert der IT in geisteswissenschaftlichen Projekten III
Chair: Vera Hildenbrandt, Universität Trier

Fecker/Pantke/Slimane/Lesser/Schaßan: Vom Zeichen zur Schrift. Mit Mustererkennung zur automatisierten Schreiberhanderkennung in mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Handschriften

V33: Projektvorstellungen I: Informatik und Text
Chair: Sabine Bartsch, TU Darmstadt

Podtergera/Mocken: SlaVaComp - Kirchenslavisch digital: wozu?

 

V34: Projektvorstellungen II: Informatik und Text
Chair: Johannes Kepper, Musikwissenschaftliches Seminar Detmold / Paderborn

 

 

10:30
-
11:00
Kaffeepause
 
11:00
-
12:30

V21: (Geistes)wissenschaftliche Methodik und Informatik
Chair: Günther Görz, Universität Erlangen-Nürnberg

Gius/Jacke/Meister: Informatik und Hermeneutik. Erste Erkenntnisse aus dem heureCLÉA­Projekt

 

V41: Sektion III
Chair: Thorsten Trippel, Universität Tübingen

V42: Sektion II
Chair: Leif Scheuermann, Max-Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien der Universität Erfurt

 

V44: Sektion IV
Chair: Stephan Hoppe, LMU München
 
12:30
-
14:00
Mitgliederversammlung DHd
 
14:30
-
16:00
Meeting des Arbeitskreises “Digitale Kunstgeschichte”
 

Mehr

Gesammelte Feedbacks.

Fotostrecke.

Twitter-Analyse

Bericht von Thomas Meyer, Institut für Geschichtswissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

DHd Mailingliste

Registrieren Sie sich für die DHd-Mailingliste (Info). Das Archiv finden Sie hier.