Passau

Die Universität Passau wurde im Jahr 1978 eröffnet und entwickelte sich rasch zu einer hervorragenden akademischen Adresse mit hoher Leistungsfähigkeit, unter anderem in den Kulturwissenschaften und der Informatik. Über 10.000 junge Menschen aus über 80 Ländern studieren und forschen derzeit an der Universität Passau. Der moderne Campus erstreckt sich idyllisch am Inn nahe der historischen Altstadt Passaus. Intensive Betreuung, kurze Wege und eine hervorragende Ausstattung bilden die ideale Basis für ein konzentriertes, erfolgreiches Studium und eine hohe Studierendenzufriedenheit. In unmittelbarer Nähe zu den europäischen Metropolen Prag, München und Wien ist Internationalität tägliche Praxis: Zahlreiche Studiengänge bieten internationale Doppelabschlüsse, und das Sprach- und Studienaustauschangebot ist in Passau besonders umfangreich.
Gemäß der Rolle des Landes Bayern als führender deutscher High-Tech-Standort hat die Universität Passau in jüngst mit der Initiative „Technik Plus“ begonnen, ihr Profil zu schärfen als eine Hochschule, welche „Wissenschaft für die vernetzte Gesellschaft“ betreiben möchte und konsequent auf Technik und Innovation baut. Damit einher geht das Ziel, einen starken wechselseitigen Austausch zwischen Geisteswissenschaften und informatiknahen Fächern zu fördern, um neue Technologien in ihrer Wirkung auf Mensch und Gesellschaft zu erforschen.
Der Lehrstuhl Digital Humanities wurde als erster von 15 geplanten Lehrstühlen im Rahmen von „Technik Plus“ im April 2013 besetzt. Durch die Profil-Initiative, profitieren die Digital Humanities von der engen Tuchfühlung mit einer renommierten, stark anwendungsorientierten Informatik auf dem Campus, sowie der Einbettung in die weiteren Technik-Plus-Lehrstühlen zu verwandten Themen wie z. B. Digital Libraries. Dies schafft ideale Bedingungen, um Brücken zwischen der Philosophischen Fakultät, der größten Fakultät der Universität Passau, und den Fachgebieten mit informationstechnologischer Kompetenz zu schaffen – etwa in Bereichen wie Medieninformatik, Digitale Bibliothek, Mensch-Maschine-Interaktion. Auch mit den Fakultäten Wirtschaftswissenschaft und Jura werden Vernetzungen geschaffen, beispielsweise zu den Themen mobile Anwendungen und Internetrecht.

Das Studienangebot

Das Studienangebot der Passauer Digital Humanities befindet sich derzeit im Aufbau. Das studienbegleitend angebotene „Zertifikat Digital Humanities“ ermöglicht dabei schon jetzt einer großen Zahl von Studierenden, sich Kompetenzen in den Themen und Methoden der Digital Humanities anzueignen. In Planung befinden sich Programme auf MA- und BA-Niveau, in welchen sich das spezifische Profil der Passauer Digital Humanities zunehmend konkreter in der Lehre manifestieren wird. Der Lehrstuhl versteht sich als interdisziplinärer Vernetzungsknoten zwischen den kulturwissenschaftlichen Disziplinen; dies schließt auch nicht primär textbezogene Fächer wie Kunstgeschichte ein. Neben kulturwissenschaftlicher Texttechnologie und Markup zählen daher zu den Schwerpunkten des Lehrstuhls Digital Humanities die Themen wissenschaftliche Visualisierung, Modellierung und Karten/Geodaten in den Kulturwissenschaften.

Zertifikat Digital Humanities

Das Zertifikat Digital Humanities kann von Hörern aller Fakultäten begleitend zum Fachstudium als Zusatzqualifikation erworben werden. Damit kommt die Universität Passau der steigenden Nachfrage nach Absolventen mit Kompetenzen an der Schnittstelle zwischen Kulturwissenschaften und Informatik nach. Durch das Programm erhalten die Studierenden einen Einblick in die verschiedenen Facetten der Anwendung und Entwicklung computerbasierter Verfahren in den Kulturwissenschaften, die sie befähigen, diese Verfahren im Rahmen konkreter Fragestellungen einzuordnen.

Kurzbeschreibung

Titel: Zertifikat Digital Humanities
Typ: studienbegleitende Zusatzqualifikation
Kombinatorik: mit allen Studienfächern kombinierbar
Aufwand: 35 ECTS
Dauer: beliebig verteilt über die gesamte Studiendauer möglich
Studienbeginn: Winter- oder Sommersemester; als Einstieg wird der Besuch der Vorlesung „Digital Humanities I“, die jeweils zum Wintersemester angeboten wird, dringend empfohlen
Schwerpunkte:

  • Digitalisierung des kulturellen Erbes
  • Computergestützte Informationsanalyse und -verarbeitung
  • Wissenskommunikation im digitalen Zeitalter
  • Modellierung kulturwissenschaftlicher Daten und Information
  • Digitale Wissenskulturen

Informationen: http://www.phil.uni-passau.de/rehbein/studium-dh/dh-in-passau-studieren.html
Voraussetzung: Keine

Quellennachweis

Die voranstehenden Informationen wurden vom Lehrstuhl Digital Humanities direkt bereitgestellt und geben den Stand vom Januar 2014 wieder. Weitere aktuelle Auskünfte dazu gibt der Lehrstuhl gerne auf Anfrage.

Universität Passau
Innstr. 40 (Nikolakloster)
94032 Passau
Deutschland
Abschlussarten: 
Zertifikat

DHd-Mailingliste

Registrieren Sie sich für die DHd-Mailingliste (Info). Das Archiv finden Sie hier.